Religion lehren & lernen

Dr. Wolfgang Michalke-Leicht | Religionspädagoge

Dr. Wolfgang Michalke-Leicht / Vita

 

1960

 

Geboren in Papenburg / Emsland

1981

 -  1983

Studium der Philosophie und Theologie an der Hochschule St.Georgen in Frankfurt

1983

 

Mehrmonatiger Aufenthalt in einer Basisgemeinde in Brasilien

1984

-  1988

Studium der Theologie in Freiburg mit Abschluss Diplom

1989

 

Eheschließung mit Dr. Irene Leicht

1989

-  1991

Referendariat am Seminar für Schulpädagogik in Freiburg

1991

-  2005

Religionslehrer am Lessing-Gymnasium und Fichte-Gymnasium Karlsruhe

1994

-  2003

Lehraufträge an der PH Karlsruhe

1997

-  2001

Forschungsprojekt am Arbeitsbereich Pädagogik und Didaktik im Institut für praktische Theologie der Universität Freiburg

2001

-  2002

Lehraufträge an der Universität Landau

2002

 

Mitglied in der Sektion Didaktik der AKRK

2002

-  2009

Gymnasialreferent am IRP Freiburg

2005

-  2009

Stellvertretender Direktor des IRP

2005

 

Religionslehrer am Goethe-Gymnasium Freiburg

2009

-  2015

Lehrauftrag am staatlichen Seminar für Didaktik und Lehrerbildung Freiburg

2012

-  2015 Abteilungsleiter am Goethe-Gymnasium Freiburg

2015

 

Mit Beginn des Schuljahres 2015/2016 Schulleiter des Goethe-Gymnasiums Freiburg ( >>> redaktioneller Beitrag der Badischen Zeitung Freiburg)
   

Vielfältige Tätigkeit in der Lehrerfortbildung

Zahlreiche Publikationen und Beiträge zur Fachentwicklung

 

Dr. Wolfgang Michalke-Leicht / Publikationen

 

Herausgeberschaften

  • Zusammen mit Clauß Peter Sajak: Vernünftig glauben. Unterrichtswerk für den katholischen Religionsunterricht in der Oberstufe des Gymnasiums. Klausuren und Zusatzmaterial. Schöningh Verlag Paderbron 2014.
  • Zusammen mit Iris Bosold: Mittendrin – Lernlandschaften Religion. Unterrichtswerk für den Religionsunterricht in Nordrhein-Westfalen und Thüringen (Gymnasium), Bremen, Hessen und Niedersachsen (Gymnasien und Gesamtschulen), sowie Berlin, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein (Sekundarstufe I). Zwei bzw. drei Bände für die Klassenstufen 5/6, 7/8, 9/10 bzw. 7/8/9 sowie entsprechende Kommentarbände. München 2012 ff.
  • Zusammen mit Clauß Peter Sajak: Vernünftig glauben. Unterrichtswerk für den katholischen Religionsunterricht in der Oberstufe des Gymnasiums. Foliensammlung. Schöningh Verlag Paderborn 2012.
  • Zusammen mit Clauß Peter Sajak: Vernünftig glauben. Unterrichtswerk für den katholischen Religionsunterricht in der Oberstufe des Gymnasiums. Lehrerband. Schöningh Verlag Paderborn 2011.
  • Zusammen mit Christian Cebulj, Claudia Gärtner, Jutta Paeßens, Gaby Otten; Ludwig Rendle, Clauß Peter Sajak und Winfried Verburg: Religion lehren und lernen in der Schule (RelliS). Zeitschrift für den katholischen Religionsunterricht SI / SII. Schöningh Verlag Paderborn 2011ff. Hinweise zu den Einzelbänden siehe hier >>> und hier >>>.
  • Kompetenzorientiert unterrichten. Das Praxisbuch für den Religionsunterricht. München 2011.
  • Zusammen mit Clauß Peter Sajak: Vernünftig glauben. Unterrichtswerk für den katholischen Religionsunterricht in der Oberstufe des Gymnasiums. Schülerband. Schöningh Verlag Paderborn 2011.
  • Zusammen mit Iris Bosold: Mittendrin 1/2/3 Folienmappe. Zum Unterrichtswerk Mittendrin - Lernlandschaften Religion für den Religionsunterricht am Gymnasium in Baden-Württemberg. München 2010.
  • Zusammen mit Iris Bosold: Mittendrin – Lernlandschaften Religion. Unterrichtswerk für den Religionsunterricht am Gymnasium in Baden-Württemberg. Drei Bände für die Klassenstufen 5-10 sowie drei Kommentarbände. München 2007 ff.
  • Zusammen mit Georg Gnandt: Leistungsmessung im Religionsunterricht. Handreichung IRP Freiburg für den Religionsunterricht. Juli 2007 (überarbeitete Neuauflage 2010).
  • Zusammen mit Ralf Heinrich: Abitur 2004. Präsentationsprüfung. Handreichung des IRP Freiburg für den Religionsunterricht. Februar 2004.
  • Zusammen mit Walter Stäbler: Gezählt – Gewogen – Befunden. Eine Evaluation zum Lehrplan für den katholischen Religionsunterricht am Gymnasium in Baden-Württemberg. Münster 2002.

 

Artikel und Beiträge

  • Mit den Augen der Anderen sehen. Religion lehren und lernen im Religionsunterricht. In: Herder Korrespondenz spezial 2-2013, Glauben lehren? – Zur Zukunft des Religionsunterrichts, S. 40-43.
  • Ein Schulfach an der Grenze. Schülerinnen und Schüler im Religionsunterricht. In: Herder Korrespondenz, 67. Jahrgang (2013), Heft 6, S. 295-299.
  • Den Perspektivenwechsel einüben. In: Clauß Peter Sajak: Religion unterrichten. Voraussetzungen, Prinzipien, Kompetenzen. Klett / Kallmeyer / Friedrich Verlag Seelze 2013, 139-152.
  • Das Mittendrin-Portfolio. Mein Lernbegleiter. Arbeitsheft für den Religionsunterricht. Kösel Verlag München 2013. (28. Januar)
  • Auf die Haltung kommt es an. Das Lehr-Lerngeschehen als ein wechselseitiger und dynamischer Prozess. In: Clauß Peter Sajak (Hg.): Religionsunterricht kompetenzorientiert. Beiträge aus fachdidaktischer Froschung. Verlag Ferdinand Schöningh Paderborn 2012, 35-46.
  • "Immer wieder gerne ..." Offene Lern- und Dokumentationsformen im kompetenzorientierten Religionsunterricht. In: Notizblock. Materialdienst für Religionslehrerinnen und Religionslehrer in der Diözese Rottenburg-Stuttgart. 51/2012, 65-68.
  • Im Schauen auf sein Antlitz. In: RelliS 1/2011, 32-33.
  • Rezension „Martin Jäggle u.a. (Hg.): lebens.werte.schule. Religiöse Dimensionen in Schulkultur und Schulentwicklung. Wien 2009. In: RpB 65/2010, 93f.
  • Zusammen mit Clauß Peter Sajak: Bitte nüchtern bleiben. Ein Plädoyer gegen die Überforderung des Religionsunterrichts. In: Herder Korrespondenz 64 11/2010, 588-592.
  • Neue Wege der Lehrerfortbildung. In: Engagement. Zeitschrift für Erziehung und Schule. 4/2010, 269-276.
  • Leistungsmessung als Konfliktfeld im Religionsunterricht. In: IRP-IMPULSE 1/2010, 38-40.
  • Katechetik bzw. Religionspädagogik an Diözesaninstituten für Religionslehrerfort- und -weiterbildung. In: Institutionalisierung und Profil der Religionspädagogik. Historisch-systematische Studien zu ihrer Genese als Wissenschaft (Praktische Theologie in Geschichte und Gegenwart). Herausgegeben von Bernd Schröder. Mohr Siebeck Verlag Tübingen 2009, 223-254.
  • Woran du dein Herz hängst – Werte im Religionsunterricht. In: SEMINAR – Lehrerbildung und Schule hgg. im Auftrag des BAK von Volker Huwendiek u.a. 15. Jg. (4/2009): Werte-Bildung in Gesellschaft Schule und Lehrerbildung, Schneider Verlag Hohengehren 2009, 82-92.
  • Kompetenzen evaluieren. Umsetzung eines Bildungsplans. In: Ludwig Rendle (Hg.): Was Religionslehrerinnen und -lehrer können sollen. Donauwörth 2008, 214-234.
  • Leistungsmessung im Religionsunterricht. In: Rhs 2/2008, 84-93.
  • Lernen in Strukturen – Advanced Organizer. In: Entwurf 2/2008, 17-21.
  • Bildungsstandards und Evaluation: Ein Blick nach Baden-Württemberg. In: Clauß Peter Sajak (Hg.): Bildungsstandards für den Religionsunterricht – und nun? Berlin 2007, 237-260.
  • Religionsunterricht – ein hohes Gut. Lässt sich das messen? Welche Ansätze und Modelle sind dafür geeignet? In: Ludwig Rendle (Hg.): Was heißt religiöses Lernen? Donauwörth 2007, 72-84.
  • Menschen stärken und Sachen klären. Wie lässt sich die Leistung des Religionsunterrichts messen? In: Herderkorrespondenz 9/2007, 471-475.
  • Was die Kirchen für die Schule leisten (zusammen mit Wolfgang Kalmbach). In: Schule im Blickpunkt 1/2007-08, 15-17.
  • Evaluation von Kompetenzen im Religionsunterricht. Möglichkeiten und Perspektiven. In: RU heute 1/2007, 18-21.
  • Neu gelesen – Rudi Ott / Gabriele Miller (Hg.), Zielfelderplan. Dialog mit den Wissenschaften, München 1976. In: RpB 58/2007, 56-58.
  • Den Blick in den Spiegel wagen. In: Dietlind Fischer (Hg.): Qualität der Lehrerfortbildung. Kriterien und Umgang mit Differenzen. Münster 2007, 128-131.
  • Theologische Wahrheitsfindung in katholischer Perspektive. In: Entwurf 2/2006, 46-48.
  • Bildungsstandards für den katholischen Religionsunterricht im Kontext der Bildungsplanreform in Baden-Württemberg. In: Jürgen Rekus (Hg.): Bildungsstandards, Kerncurriculum und die Aufgabe der Schule. Münster 2005, 204-212.
  • Nachhaltiges Lernen im Religionsunterricht. In: Entwurf 2/2004, 19-22.
  • Artikel ‚Lehrplan’. In: Iris Bosold u.a. (Hg.): "Ach, Sie unterricht Religion?". Stuttgart & München 2003, 87-91.
  • Das Kreuz mit den SchülerInnen – Bildungstheoretische Dimensionen im Lehrplankonstruktionsprozess zum Katholischen Religionsunterricht in Baden-Württemberg. Online-Veröffentlichung UB Freiburg 2001.
  • Evaluation 2000 – Bericht über die Befragungen von Abiturientinnen und Abiturienten sowie Lehrerinnen und Lehrern in Baden-Württemberg. In: IRP Mitteilungen Freiburg 2/2001.
  • Die Dimensionen des Lehrplans. Ein Thesenpapier (zusammen mit B. Dreesen und G. Gnandt). In: IRP Mitteilungen Freiburg 1/1998.
  • Das bildungstheoretische Selbstverständnis des Religionsunterrichts als Herausforderung für die Lehrplanfortschreibung. In: Ehmann, R. u.a. (Hg.): Religionsunterricht der Zukunft. Freiburg 1998, 228-238.
  • Reflexionsgruppe für den gymnasialen Religionsunterricht. Ein Werkstattbericht (zusammen mit B. Dreesen und G. Gnandt). In: IRP Mitteilungen Freiburg 2/1997.
  • Gottlosigkeit heute. Bericht aus dem Arbeitskreis der Jahrestagung des Religionslehrerverbandes in Hohritt 1996. In: IRP Mitteilungen Freiburg 1/1997.
  • Kirche als Gemeinschaft der Heiligen. In: Wort und Zeichen. Arbeitshilfe (10) zum Erwachsenenkatechismus. Institut für pastorale Bildung. Freiburg 1989.